Zur Navigation | Zum Inhalt
OUTDOOR - GRENZGANG SUCHTPRÄVENTION!
Kenne deine Grenzen
GrenzGang-Outdoorwochen

Das Institut für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien unterstützt auch 2014 wieder
SchülerInnen von Wiener Schulen bei 1-tägigen GrenzGang-Outdoortagen mit einem angemessenen Kostenbeitrag.

1 Tag

Der GrenzGang Outdoortag!

Für 2014 gibt es noch bezuschusste Termine für Wiener Schulen.
Weitere Termine zum Regulärpreis von 39€ p.p. sind jederzeit individuell vereinbar!

Verbringen Sie einen spannenden, suchtpräventiven Tag mit Ihrer Schulklasse am Grüngürtel Wiens! Die ersten fünf teilnehmenden Schulklassen werden vom Institut für Suchtprävention finanziell unterstützt! 

Kontakt: Frau Mag.a Daniela Königsmayr
Projektbetreuerin GrenzGang
Telefon: 0650 4488033
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

4- und 5 Tage

alt

Die GrenzGang Outdoorwoche ist eine Kooperation der FREIRAUM GmbH mit dem Institut für Suchtprävention (ISP) der Sucht- und Drogenkoordination Wien.

Mit erlebnispädagogischen Methoden werden Lebenskompetenzen und Risikokompetenzen gefördert.

Jugendliche bewegen sich, was riskante Unternehmungen betrifft, in einem Spannungsfeld!
Auf der einen Seite steht das aus entwicklungspsychologischer Sicht normale Bedürfnis nach sozialer Anerkennung, Genuss, Lust und Abenteuern, auf der anderen Seite befindet sich das Risiko der negativen Folgen z.B. bei Konsum von Alkohol, Zigaretten oder anderen gesetzlich verbotenen Substanzen. Es ist heute bekannt, dass die Jugendphase eine Risikozeit ist, in der Grenzen ausgelotet werden und mit Substanzen experimentiert wird.

Suchtpräventive Maßnahmen und Interventionen können beim Konsumverhalten der Jugendlichen oder genauer gesagt beim Risikoverhalten ansetzen. Schulklassen werden dort abgeholt, wo sie gerade stehen!

Mit erlebnispädagogischen Methoden wird spannend an das Thema herangegenagen, der Umgang mit Grenzen, mit dem "Nein"-Sagen aber auch mit Gruppendruck wird dabei ausprobiert.

Fotos

img_4102.jpg
isp_4c.jpg
leiter1.jpg
p6260086.jpg
pendel.jpg
plakate.jpg
raumstation_3.jpg
rauschbrille1.jpg

Details

alt

Ziel und Zielgruppe

Ziel des Projektes GrenzGang ist es, dass SchülerInnen ihr Risiko- und Konsumverhalten reflektieren und einen angemessenen Umgang mit bestehenden Risiken erlernen. Insofern soll so der Entwicklung von Sucht oder auch dem problematischen Verhalten zum Beispiel in Zusammenhang mit Alkoholkonsum vorgebeugt werden.

Zielgruppe sind Schulklassen (8.-13. Schulstufe),
in denen LehrerInnen bei einzelnen SchülerInnen oder Gruppen in der Klasse einen Bedarf an Reflexion ihres Konsumverhaltens bzw. Risikoverhaltens wahrnehmen.

Methode

Der Ansatz der Förderung von Risikokompetenz bei Jugendlichen hat sich in der Suchtprävention bewährt. Risikokompetenz ist als Entscheidungs- und Handlungskompetenz im Umgang mit gesundheitsbezogenen Risikoverhaltensweisen und Risikosituationen zu verstehen.

Die Umsetzung des Themas erfolgt interaktiv, partizipativ, dialogisch und jugendadäquat. Die Jugendlichen, ihre Erfahrungen und Vorstellungen stehen im Mittelpunkt und können mit den TrainerInnen thematisiert werden.

Ein wichtiger Schwerpunkt der Woche wird auch die Stärkung von so genannten Lebenskompetenzen mit erlebnisorientierten Übungen und Spielen sein! Das Erkennen und Aussprechen von eigenen Bedürfnissen, das Setzen von Grenzen und der reflektierte Umgang mit Gruppenerwartungen sind ebenso Fähigkeiten, die im Rahmen des Projekts gestärkt werden sollen und die sich positiv hinsichtlich der Entwicklung von Risikokompetenz auswirken.

Die GrenzGang Outdoorwoche...

  • fördert die natürlich auch soziale Kompetenz jeder einzelnen SchülerIn und festigt die Persönlichkeit

  • stärkt die Teamfähigkeit Ihrer Klasse und läßt neue Freundschaften entstehen

Programm

altDie Umsetzung

Die Umsetzung erfolgt im Rahmen einer Outdoor-Projektwoche mit erlebnispädagogischen Methoden.
Weil das Projekt prozessorientiert gestaltet ist, gibt es keinen fixen Wochenplan.

Durch interaktive Spiele, spannende Übungen, wie z.B. Benützen eines Hochseilklettergartens und Diskussionsrunden kann Suchtprävention jugendadäquat und lustbetont, ohne erhobenen Zeigefinger – und auf Basis der Freiwilligkeit – umgesetzt werden. Die Jugendlichen, ihre Themen und Vorstellungen stehen im Mittelpunkt.

Ein Schwerpunkt der Woche ist der kompetente Umgang mit Risikosituationen.
Zudem werden Lebenskompetenzen gefördert, wie unter anderem der Umgang mit Frustrationen und Gruppendruck, sowie Selbstwahrnehmung, Konfliktbewältigung und Kommunikation.

Bei einerm 5-tägigen Projekt wird ein Abend (meist Mi) von Ihnen als LehrerIn gestaltet. Unsere BetreuerInnen unterstützen Sie in der Vorbereitung und Durchführung mit Material, Herrichten und Ideen. Für Sie steht im Gegenzug z.B. Do Vormittag als freier Halbtag zur Verfügung.

Folder & Preise

Das Institut für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien unterstützt auch 2013 die eintägigen Projekte mit einem Kostenbeitrag (2013 alle Bezuschussungen bereits ausgeschöpft). Anträge zur Unterstützung stellen Sie direkt an die FREIRAUM GmbH, Tel: 01 604 21 96-215. Die Reihung erfolgt nach Einlangen.

Hier können Sie Folder und Preislisten herunterladenGröße
Datei-Icon Outdoor GrenzGang 2014-151.02 MB
Datei-Icon Preise und Termine Grenzgang 20142.89 MB

Termine

Wieviele Plätze benötigen Sie?

SchülerInnen LehrerInnen

Lehrerstimmen

Das sagen LehrerInnen:rauschbrille2

  • "Die SchülerInnen konnten herausfinden, wie sehr sie sich von ihrer Gruppe bewegen lassen, das zu tun, was sie gar nicht wollen."
    Vera Beneda, Private Kooperative Mittelschule Komensky, Wien 3
  • "Reibungslose und routinierte Zusammenarbeit mit den TrainerInnen. Es war sehr produktiv."
    Dr. Patricia Bohrn, BG Zirkusgasse, Wien 2

  • "Suchtprävention vom Feinsten."
    Mag. Gerhard Gartner, BA für Kindergartenpädagogik, Wien 21
  • "100 Prozent der LehrerInnen gaben an, dass sie den GrenzGang-Tag weiterempfehlen würden."
    Mag. Alice Steier, Setting Schule des Instituts für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien

Projekte im Web

PTS Engerthstraße, Wien 20
die "Gartenklasse" auf Outdoorwoche 2012 in Raach am Hochgebirge, NÖ

BG Heustadelgasse, Wien 22
5A auf Grenzgangwoche, 2010 in Raach am Hochgebrige, NÖ

HTL Donaustadt , Wien 22
1 CHIF auf Grenz-Gang Outdoorwoche, 2009 Holzschlag

HTL Donaustadt, Wien 22
1 B auf Grenz-Gang Outdoorwoche, 2009 Holzschlag