Zur Navigation | Zum Inhalt
FREIRAUM Begrüßungstage: Mag. Nikolaus Chisté über die Nachhaltigkeit einer betreuten Projektwoche zu Beginn der 1. Klassen
Montag, den 14. Februar 2011 um 13:12 Uhr

begr____ung_newsletter

FREIRAUM Begrüßungstage stehen unter dem Motto Kennenlernen, Soziales Lernen und das Bilden einer Basis für eine gute Klassengemeinschaft am Anfang eines gemeinsamen Weges. FREIRAUMS Kundenbetreuer Mag. Nikolaus Chisté berichtet aus eigener Erfahrung und langjährigem Kontakt zu Lehrerinnen und Lehrern, die mit FREIRAUM auf Begrüßungswoche gefahren sind.

Drei ganz wertvolle Tage für die Klassengemeinschaft!

Fast täglich bin ich draußen an den Schulen, spreche mit KollegInnen und SchulleiterInnen, höre Feedback von KV´s, die mit FREIRAUM Projekttage und Projektwochen zum „Sozialen Lernen“ gemacht haben und bin selbst immer wieder fasziniert in wie wenig Zeit man mit einem kompakten Programm – wie z.B. den FREIRAUM -Begrüßungstagen - positiv zum Klassenklima beitragen

kann.

Ich selbst bin ein Fan der Begrüßungstage. Zu Beginn der 1. Klasse (Gymnasium, Hauptschule oder Neuer Mittelschule) fährt die neu zusammen gewürfelte Klasse meist mit 2 KlassenlehrerInnen in ein ausgesuchtes Jungendgästehaus. Um die Fahrtkosten im Rahmen zu halten und die Zeit gut zu nutzen am Besten in ein möglichst Nahes! Dort angekommen, erwarten zwei ausgebildete FREIRAUM-Soziale Kompetenz-TrainerInnen (kurz SoKos) die Gruppe, um das Kennenlernen der Kinder zu forcieren. Sie, als LehrerkollegIn, nehmen meist eine beobachtende Rolle ein, um die individuellen Stärken jedes einzelnen neuen Schützlings zu erfassen. Das ist ein hartes Stück Arbeit. Die Kids werden in einer Rätselrallye herausfinden wie Sie selbst als Kind waren, was ihr Musikgeschmack ist u.v.a.m. . Selbstverständlich bietet sich die Möglichkeit sich selbst einzubringen, um am Lagerfeuer Geschichten zu erzählen – oder – für die musikalischen unter uns – mal zur Gitarre zu greifen.

Mit ausgesuchten Spielen – in langer Erfahrung gereift – lockern wir die Grüppchen der Kinder, die sich aus der Volksschule kennen, auf und beginnen behutsam und nahezu unbemerkt die Klasse zu mischen, sodass binnen 3 kurzweiliger Tage neue Freundschaften entstehen, Hemmschwellen fallen und die Basis für ein Klassenteam gelegt wird. Für eine Klasse, die die nächsten drei, vier oder acht Jahre miteinander auskommen soll, ein wichtiger Grundstein.

Als Verkaufsleiter von FREIRAUM ernte ich immer wieder Lob an den Schulen, die bereits FREIRAUM-Begrüßungstage gemacht haben - und das oft Jahre nachdem das Projekt stattgefunden hat. Waren Sie noch nie mit FREIRAUM, werden Sie vielleicht sagen, dass 3 Tage halt ein bisschen wenig sind, um nachhaltig was für das Team zu tun. Das stimmt grundsätzlich, das haben wir auch bei FREIRAUM intern oft diskutiert. Doch das Feedback der meisten KollegInnen zeigt, dass dieser Impuls der Klasse in jedem Fall etwas bringt.

Gerade zu Schulbeginn sind wir als Projektwochenanbieter auch gefordert die Preise so niedrig wie möglich zu halten. Ich glaube, dass uns das bei den 3-Begrüßungstagen mit einem Preis ab € 159,- p.p. (alles inklusive außer An- und Abreise) gelungen ist.

Heuer haben wir uns zu dem bemüht möglichst viele Standorte in Ihrer Schulnähe anzubieten.

Mit 6 (!) Jugend- und Seminargästehausern in NÖ haben wir so viele Standorte wie noch nie in Ostösterreich. Zusätzlich gibt’s 6 Häuser in der Steiermark, zwei in OÖ und je eines in Salzburg bzw. Kärnten.

Wichtig ist, die Eltern der kommenden SchülerInnen bereits bei der Schuleinschreibung, bzw. beim ersten Elternabend im Mai oder Juni über die Möglichkeit und die entstehenden Kosten zu informieren. Dann klappt´s immer. Überrumpelt man Eltern im September, werden Sie fast immer auf Ablehnung stoßen.

FREIRAUM hat dafür ein ganz spezielles Service: Sie können jetzt schon Ihren Wunschtermin und Wunschstandort unverbindlich vorreservieren – die Entscheidung muss aber erst zu Schulende fallen. Zeit genug – um Gespräche zu führen und Eltern zu informieren. Gern komme ich zur Beratung oder zum kostenlosen Elternabend zu Ihnen an die Schule. Rufen Sie mich an, oder mailen Sie mir. Ich freu mich drauf!

Fordern Sie Ihr Angebot an!

Nähere Infos zu den FREIRAUM Begrüßungswochen

Zu unseren Standorten