Zur Navigation | Zum Inhalt
Erlebnisbericht der ersten Prag-Städtereise!
Montag, den 31. Oktober 2011 um 12:19 Uhr

pragKürzlich fand die erste Pragreise mit FREIRAUM statt. Lesen Sie, was die Klasse erlebt hat und wie das Programm bei ihnen ankam! Unser FREIRAUM Youce (Young City Expert) Bernd Pamminger berichtet...

3-tägige Prag Städtereise im September 2011
Bernd Pamminger, unser FREIRAUM Youce (Young City Expert) berichtet...

Tag 1:
Da die Gruppe aus der Steiermark stammte dauerte die Anfahrt entsprechend lange (insgesamt beinahe 8h). Ankunft ca. 14h im Hostel, schneller Check-in, Begrüßung, allgemeine Erleuterungen über Prag/Tschechien meinerseits.

Danach Abfahrt per Strassenbahn zum Wenzelsplatz, Treffen mit Jiri Cerny. Der Programmpunkt war eine allgemeine und interaktive Innenstadtführung. Auf allgemeinen Wunsch hin wurde die Führung auf Englisch anstatt auf Deutsch gehalten, dadurch wurden die SchülerInnen zu erhöhter Aufmerksamkeit gezwungen. Leider gab es durchgehend Regenwetter, doch Jiri, ein erst unlängst aus den USA (nach 30 Jahren) zurückgekehrter Prager, forderte die SchülerInnen gekonnt zum Mittun und -denken auf. Ein sehr guter Stadtführer der auch viel mit tschechischen Schulen zusammenarbeitet!

Nach einer 2 stündigen Pause, inkl. individuellem Abendessen (böhmische Küche), besuchten wir das schwarze Theater. Ausverkauftes Haus, tolle Inszenierung, typisch für Prag - gibt es sonst nirgends auf der Welt zu sehen! Das war ein absolutes Highlight!!
Nach der Vorstellung (ca. 21:30) individuelle Heimfahrt. Die SchülerInnen waren bereits etwas älter (überwiegend 18+ Jahre), daher wurden sie von den LehrerInnen auch an der "langen Leine" gehalten.

Tag 2:
Treffen am Morgen mit Jiri am Jan+Hus Denkmal am Altstädter Ring. Wiederum interaktive Führung, diesmal jüdisches Viertel, Karlsbrücke und Hradschin mitsamt Veitsdom.

Erneut wurde alles in Englisch abgehalten, zur Freude der (vor allem) LehrerInnen. Das Wetter besserte sich, und so hatten wir tolle Ausblicke von Europas größtem Burgareal auf die goldene Stadt. Zufriedene Gesichter überall.... :)
Nach Ende des Spaziergangs gab es ein gemeinsames Mittagessen in einem typischen Innenstadtbeisl (urig, orginal, nicht touristisch) mit Knödeln, Stelzen, Schweinebraten, etc.
Nach Mittagessen fuhren wir mit der U-Bahn zu Tschechiens zweitgrößter (nach Pilsener) Brauerei Staropramen. Am Programm stand eine Brauereiführung der multimedialen Art: mittels Leinwänden, Beamern, Projektoren sowie Lautsprechern wird man von Raum zu Raum geführt, nach ca. 1 Stunde weiss man alles über die Kunst des Bierbrauens. Erinnert mehr an einen Kinobesuch als an eine 08/15 Führung und sie ist sehr sehr gut bei SchülerInnen und LehrerInnen angekommen.
Danach war Freizeit angesagt: für die SchülerInnen Shopping und Prager Nightlife, ich ging mit den LehrerInnen Kuchen essen und ins Dali-Museum.

Tag 3:
Frühstück und auschecken um 09:00. Auf Wunsch der LehrerInnen (die Heimfahrt sollte nicht zu spät beginnen) wurde Schloss Karlstein durch dein Laurenziberg ersetzt. Mit der Zahnradbahn ging es auf den Laurenziberg, optional ging es danach rauf auf den Prager "Eiffelturm". Die Sonne blitzte vom Himmel, 2/3 der Klasse erklomm den Eiffelturm. Von oben wunderbare Blicke bis weit nach Tschechien hinein. Es war ein würdiger Abschluss! Danach noch der Spaziergang runter zur Moldau, wo Bus wartete. Auf gings Richtung Heimat.

Alles in allem waren es sehr gelungene 3 Tage in der goldenen Stadt Prag!

Nähere Infos zu FREIRAUM Städtereisen in Prag
Nähere Infos zu Standorten in Prag