erlebnispaedagogik wasser flossbau projektwoche projekttage klassenfahrt schullandwoche

Erlebnispädagogik
Setting: am Wasser

Wasser fasziniert und hält eigene Herausforderungen bereit, die gut für die Teamentwicklung genutzt werden können. Gemeinsam ein Floss zu bauen lehrt eine Gruppe, wie sie gut zusammen arbeiten können oder eben nicht. Die anschließende Reflexion bringt das Erlebte in den Alltag.

Qualität: Wasser hat eine faszinierende Wirkung und eine tiefe emotionale Bedeutung für uns Menschen. Am Wasser zu sitzen und einfach nur in die Ferne zu blicken, ist an sich schon ein wirkmächtiges Erlebnis. Es öffnet unsere Wahr­nehmung für Sehnsüchte und Visionen, aber auch für unsere eigene Tiefgründigkeit. Fragen kommen auf: Was nährt uns? Aus welchen Quellen können wir bei Bedarf für uns schöpfen?

Zeit am Wasser zu verbringen bedeutet auch, in neue Erfahrungswelten einzutauchen. Wie bewege ich mich dort alleine, wie mit einer Gruppe? Beim gemeinsamen Bau eines Floßes geht es darum, kreative Lösungen zu finden und Hindernisse zu überwinden. Die Erfahrungen, die dabei gemacht werden bringen wichtige Erkenntnisse für die Zusammenarbeit im Team. Klassischer Wassersport ist nicht Bestandteil dieses Programms.

Praktisches: Ihre Klasse ist in einem ausgewählten Jugendgästehaus untergebracht. Die Unterkünfte verfügen über Aufenthalts- und Seminarräume sowie Spielplätze, Wiesen und Wälder in unmittelbarer Nähe. Diese (Natur-)Räume werden für die Übungen und die daran anschließende Reflexion genutzt. Sie stehen auch für Spiel- und Erholungs­phasen zur Verfügung. Tipp: Richtlinien für die „Durchführung von bewegungserziehlichen Schulveranstaltungen“ . Kapitel 6.2. (am Wasser).

erlebnispaedagogik wasser sprint projektwoche projekttage klassenfahrt schullandwoche
erlebnispaedagogik wasser flossbau team projektwoche projekttage klassenfahrt schullandwoche daniel azomji
erlebnispaedagogik wasser flossbau binden projektwoche projekttage klassenfahrt schullandwoche daniel azomji

Ihre Vorteile bei erlebnispädagogischen Projektwochen mit FREIRAUM

 

LehrerInnenstimmen

„Die BetreuerInnen waren großartig und besonders einfühlsam bei der Auswahl der Aktionen. Meiner Klasse hat die Woche sehr gut getan, sie unterstützen sich jetzt gegenseitig. Es gab einige Außenseiter, die sind seither viel besser integriert. Sehr hilfreich für jetzt, aber auch für das spätere Leben! Das Geld ist wirklich gut investiert. Es ist für einen Lehrer eine Wohltat mit so einer Klasse zu arbeiten. Ich habe FREIRAUM meinen KollegInnen empfohlen und würde jederzeit wieder buchen.“
DI Günther Hölzl
HTL Renweg, Wien
Wir hatten SpitzentrainerInnen für unsere zwei Klassen. Voll engagiert, super organisiert, empathisch, überaus freundlich und flexibel, haben sie nicht nur die Kids aktiviert und begeistert, sondern auch uns Lehrerinnen. Die Stärkung der Klassengemeinschaften war bereits während der Tage am Achensee spürbar. Auch in der Schule setzt sich dies nun fort. Die Kids schwärmen von den Projekttagen und unsere diesjährigen 1. Klassen sind angesteckt. Sie haben sich für ein Projekt im nächsten Jahr bereits mit FREIRAUM in Verbindung gesetzt. Wir empfehlen die TrainerInnen auf das Wärmste weiter, genauso Ihre Organisation!
Dipl. Päd. Monika Dresch
NMS Ebbs, Tirol
Die Kinder nehmen einander besser wahr, mit mehr Teilnahme, mit mehr Verständnis. Die Dominanz einiger wirkt gemindert.
Mag. Georg Bamberger
Akad. Gym. Salzburg
Der wichtigste Grund, warum ich ein zweites Mal mit FREIRAUM unterwegs sein wollte, besteht in der Einstellung von Freiraum MitarbeiterInnen zu den Jugendlichen, in der Achtung für jede und jeden Einzelnen, im Ton des Umgehens und Sprechens mit jeder und jedem in der Gruppe insgesamt.
Dr. Christine Czuma
BG Zaunergasse, Salzburg
Die SchülerInnen sind stärker integriert und sind stolz auf den eigenen Erfolg. Eine Schülerin konnte [...] mehr Profil gewinnen, viel selbstbewußter auftreten und ist nun im Klassenverband integriert
Herr Mag. Danhofer
Vienna Business College, Wien 12
Die SchülerInnen haben sich anders kennengelernt, manche Grüppchen sind aufgebrochen worden. Einige ganz Ruhige [...] haben einen anderen Stellenwert bekommen
Frau Birgit Haiko
Mittelschule Hörnesgasse, Wien 3
Contracting war sehr gut, Transfer war sehr gut
Frau Almeder
Fachschule f. Ökowirtschaft und Design, Mistelbach bei Wels ''
"Meine Assoziationen zu Freiraum: Neue pädagogisch wertvolle Spiele und Eingehen auf die einzelnen Gruppenmitglieder."
Fr. Ingrid Pàli
VS Kaltenleutgeben
"Die Betreuer waren immer freundlich und der Ablauf des Geschehens vor Ort wirkte sehr professionell. Ich bin rundum zufrieden und die Kinder waren begeistert."
Hr. Boczek
VS Bad Vöslau

Interessiert?

Kontaktieren Sie uns jederzeit für Fragen!

+43 (0) 662 625758-0 | office@dieprojektwoche.at

Scroll to Top